20
Jul
2022

Isarradweg Tag 9. Autofreier Urlaub- Ende.

Ein letztes Mal die Taschen vollgestopft, den witzigen Campingnachbar verabschiedet, auf die Räder und noch mal 16km Fahrtwind um die Ohren. In Landshut haben wir diesen enden lassen und am Bahnhof versucht mit 5 Rädern und zwei Anhängern in einen Zug zu steigen. Plan war, wer‘s schafft steigt ein, wir sehen uns in München wieder. Der erste Zug bumm voll, fuhr gleich mal ohne uns weiter. Die Nervosität stieg, wird jeder Zug so voll sein? Eine halbe Stunde später R.s Nachricht: bin drin, du auch? Ja! Wir waren tatsächlich alle im gleichen Zug und fuhren zwar stehend aber immerhin zurück in die große Stadt. Dort das letzte Mal die vielen Pfandsachen bei Edeka retourniert, als Belohnung am Bahnhofsboden Pizza und Pommes gespeist und durch die Massen zum Bahnsteig gepilgert. Und ab da war alles einfach. Maskenlos in der Westbahn bis St.Pölten, mit Hilfe eines Stewards innerhalb der 1Minute Aufenthalt ausgestiegen, Auto geholt, umgepackt, heimgefahren und Rasen gemäht.
Was bleibt ist stets die Erinnerung und Danbarkeit für 305 unfallfreie Kilometer, einer oft unterschätzten Lo, die trotz Übelkeit bis zum Ende dabei sein wollte, einem 7-jährigen Le, der neben der Tagesetappen noch ein paar Campingplatzkilometer mit irgendwelchen neuen Freunden deren Namen er nie wusste abradelte und unserer hyper Ju, die Leselust und Abenteueraction perfekt unter einen Hut bringt. Und natürlich für den besten Tourenplaner und Zugchecker der Welt. Und dann bleibt noch E., die Bloggerin, die Umsorgerin, die nach 9 Tagen Anstrengung körperlich besser drauf ist, als beim Start! 😁 Danke Isar für diese schönen und aufregenden Tage! Und danke, dass es wirklich ohne Auto geht! 😃

389C9063-9AA5-4071-8211-747CACDBBB05

18
Jul
2022

Isarradweg Tag 7+8

Tag 7: Lo wacht auf: Wird schon gehn. Nachdem ich die halbe Nacht am lauten Campingplatz und aus Sorge ums dehydrierende Kind kaum geschlafen habe, starten wir also zum Sightseeing durch München. Schön und überraschend sehenswert haben wir nach Irrwegen auch den Edeka am Hauptbahnhof gefunden um uns am Sonntag mit Lebensmittel einzudecken. Und dann sind wir raus aus der Stadt und völligst flach und wenig aufregend aber mit Badepause der Isar entlang Richtung Freising gestrampelt. Der Schotterweg hat dem Großteil von uns Nackenverspannungen beschert aber das Ende der 50km Etappe war ein entzückender Badeweiher mit Eis und der Highlight die Übernachtung im Garten von Warmshower Simon. Wir haben am Lagerfeuer gegrillt (was für eine herrliche Abwechslung zu den Pastagerichten), der weibliche Teil hat in seinem Bauwagen auf Matratzen genächtigt und die Einfachkeit (Abwaschen am händischen Pumpbrunnen) in dem paradisischem Gärtchen und seiner Ruhe war Balsam.

26CA0E2A-78DC-4972-9246-7F35B9BF2C06


So startete Tag 8 super entspannt. Wir sind durch die Uni-Stadt Freising und dann wieder neben der Isar flach dahin geradelt. Nur wo kein Schatten war, brennt es heute unbarmherzig runter. Was wesentlich weniger schlimm gewesen wäre, hätte nicht Lo auf ein Neues mit Übelkeit zu kämpfen. Und so kamen wir mit Badestopps und einem sich übergebenden Kind am Campingplatz in der Nähe von Moosburg an. Der letzte Campingplatz, die letzte Campingnacht. Ein guter Zeitpunkt um aufzuhören, auch wenn sie auf unbeschreibliche und tapfere Art durchgehalten hat.

16
Jul
2022

Isarradweg Tag 5+6

Tag 5 startet nach überraschender Gewitternacht entspannt. Schnell erreichen wir das wunderschöne Bad Tölz 😍 und weil der Tag nicht so viele Kilometer verlangt, schaun wir uns die Altstadt an und shoppen an Obst-und Gemüseständen. Ab da gings immer wieder mal steil bergauf und die Oberschenkel entwickeln ein interessantes Eigenleben. Ju dichtet am Weg: wenn das noch lang so weiter geht und die Welt auf einmal Räder dreht, man volle Wucht in Graben fliegt.. aua, das tut weh! Dann muss halt die Kräutersalbe her, die im Übrigen ganz schön stinkt. Wenn am Abend der Hunger trotzdem stimmt, obwohl die Knödel innen noch gefroren sind. Dann merkt man, das wir auf Radreise sind.
Naja. Wir wurden mit wunderschönem Campingplatz, den schönsten je gesehenen Sanitäranlagen und Badeteich vor dem Zeltausgang belohnt. Nudeln mit Pesto waren weder halbdurch, noch halbgefroren und die Sonne schickt uns laufend zum Schwimmen. Nach nur 23km, alle happy ins Bett.

Tag 6 Nach Morgenschwimmen starten wir auf flachen Radwegen neben der Isar. Kurze Pause als wir die traditionellen Floße starten sehn und überholen sie ☺️. Dann quälen wir uns einmal hoch aufs Plateau um in Grünwald Essen zu besorgen und zu pausieren. Die Kids sind unglaublic, keine 10km später erreichen wir zwar etwas geschlauchter als gestern, aber ohne Zwischenfälle nach 39km München 😍 (die Floße 2 Stunden nach uns), wo wir heute im Stadtcamping schlafen, splitternackt in der Isar baden, Surfern zusehn und R. beim Zeltnachbarn auf ein Bier ist und spanisch plaudert. Nur Lo liegt im Zelt und erbricht erneut. Mal schaun was der morgige Tag bringt.

14
Jul
2022

Isarradweg Tag 3+4

Der 3. Tag begann, wie 3. Tage eben beginnen. Lo um 4:30Uhr: Mama, mir ist schlecht! Und machte das auch gleich zur Tagesbeschäftigung. Das Glück im Unglück, wir wollten ohnehin eine zweite Nacht am Campingplatz bleiben um den Isarursprung auch gesehen zu haben und sind diesen dann getrennt gefahren. 52km, zwar ohne Gepäck aber mit vielen Höhenmetern und intensiver Sonne. Ju und E. habens grade noch geschafft, R. ist es halt am Nachmittag noch schnell gefahren. Wunderschön dort und das Wasser so kalt, dass ich nicht glauben konnte jemals eisbaden gewesen zu sein. Im Laufe des chaotischen Tages und mit Umwegen tatsächlich zu einer neuen Gaskartusche gekommen. Lo gehts besser, die Hintern schmerzen.

Tag 4: wir starten vereint, von R. angekündigt, 50km aber eh fast nur bergab. Dafür haben wir ganz schön viel bergauf geschwitzt. Vor allem auf der Mautstraße. Straßenfahren ist ja generell nicht so unsere Stärke weil da sich der eine oder die andere gerne überraschend in die Fahrbahnmitte träumt, das auf einer 1,5 Spurenstraße hat zu einem Generalanschiss geführt- ich glaub die Rehe im Naturschutzgebiet laufen kommende Woche noch im Gänsemarsch.. aber man will schließlich noch länger mit ihnen radeln. Diszipliniert sind wir erst gut zum Sylvensreinstausee zum Schwimmen 😍 gekommen und dann irgendwann, nach 48km tatsächlich nach Arzberg auf den Campingplatz wo die Zeltwiese ein kleiner Grünstreifen am Ende ist. Geht sich alles aus und im Freibad von Arzberg war genügend Platz zum Entspannen. R. hatte heute die schöne Erkenntnis: es ist so gut, dass die Kids schon so geoß sind- die Pausen richten sich nicht mehr nach ihnen (weil jemand nicht mehr aufhört zu brüllen), sondern nach der Tour passend. Nur Essen brauchen sie pausenlos, sonst werden sie wirklich hm.. unausgeglichen (freundlich formuliert)! ☺️

12
Jul
2022

Der Isar-Radweg

Tag 1: Wie könnte es anders sein, schlechteste Startbedingungen. E.- noch nicht kuriert vom Absturz am FF-Fest, gefolgt von einem Doppelnachtdienst wird von eben diesem völlig frisch erkältet und einer Entzündung im Unterfuß abgeholt. Zum Glück war an diesem Morgen keine Zeit viel nachzudenken. Routiniert wurde alles in Anhängern und auf Fahrrädern montiert, während R. das Auto parkte. Blieb da prompt eine Gemüsekiste übrig? Die fährt jetzt auf Ju‘s nigelnagelneuem (für diese Reise besorgten) Packerltäger spazieren, woraufhin seitdem am Campingplatz alle Familienmitglieder das Rad nutzen zum Geschirr abwaschen, Duschen, Müll entsorgen.. 😁
Zurück zum Start, wir haben es tatsächlich geschafft unser Zeugs beim Einsteigen in den Zug, wie geplant, bei vier verschiedenen Türen zu platzieren (bin ich froh über diese großen Kinder!). Die restliche Anreise war, bis auf den Münchner Hauptbahnhof- wahnsinn wie viele Menschen es dort gibt- richtig gut. Bei Ankunft in Oberau hatte R. kurz die oberste Radreiseregel gebrochen, nämlich uns permanent mit Essen versorgen zu müssen. Aber das haben wir geklärt und radelten die ersten 14km als endlich wieder Radreisende zum Campingplatz in Garmisch.

Tag 2: Wir starten nach Schnupf/Hust-nacht unter der Zugspitze und vor uns lag- laut R.- ein kleiner Pass. 150 Höhenmeter (anstrengender Start aber machbar). Den Kindern schnell noch schwereres Gepäck verschafft (sie waren uns gestern irgendwie zu schnell), wurden 320 Höhenmeter draus. Nach 25km waren wir verhungert wie noch nie und erst 1kg halbgegartem Gemüsereis (nicht nur die halbe Welt- auch wir haben Probleme mit Gas-aus) später, waren wir wieder die alten, kaltbadenden isartreffenden Camper. Le, der erstmals ohne Unterstützung zu fahren hat, strampelt bewunderswert und trifft jeden Abend auf einen Jungen zum Kicken (wir bilden uns auch sprachlich weiter!) Die Mädls fahren- neben den gewohnten Unterzuckerphasen auch ganz gut dahin und haben das Einkaufen bei Aldi für sich entdeckt.

34329EEE-0103-4C74-A6E3-19F99B363EC2

Da fehlt noch die Radreise 2020

Wir nannten sie den Seentrip
und sind in guten 3 Tagen durch 105 Radkilometern von Vöcklabruck über den Traunsee (eine unvergessliche Nacht im Zelt am Ufer- Meeresrauschen zum Ein-und Durchschlafen), vorbei am Attersee, zum Mondesee und abschließend zum Irrsee, gestrampelt. Die Seen warn herrlich frisch, aber Lo’s Hennoch Schönlein Purpura leider auch, weshalb R. schon einen Tag früher abgebrochen hat um das Auto nachzuholen und E. erstmals mit Ju als Beleitung und Le im Follow me, den Weg alleine finden, bewältigen und beenden musste. Ging gut und Lo gings auch bald wieder gut.

2021 saßen wir dann tatsächlich nicht erwähnenswert in den Satteln. Weshalb für 2022 der Anstoß eigentlich von den Kindern kam. Wie sie wünschen.. here we go!
logo

soy yo

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Januar 2023
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Isarradweg Tag 7+8
Tag 7: Lo wacht auf: Wird schon gehn. Nachdem ich die...
elbita - 23. Jul, 14:54
Der Isar-Radweg
Tag 1: Wie könnte es anders sein, schlechteste Startbedingungen....
elbita - 23. Jul, 14:52
Isarradweg Tag 3+4
Der 3. Tag begann, wie 3. Tage eben beginnen. Lo um...
elbita - 20. Jul, 10:59
Isarradweg Tag 9. Autofreier...
Ein letztes Mal die Taschen vollgestopft, den witzigen...
elbita - 20. Jul, 10:54
Isarradweg Tag 5+6
Tag 5 startet nach überraschender Gewitternacht entspannt....
elbita - 16. Jul, 21:29

Status

Online seit 6654 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Jul, 14:54

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren